Auckland

Es ist nun der siebte Tag hier in Neuseeland. Ich habe nun sechs Naechte hier verbracht und mir langsam einen kleinen Eindruck von Auckland machen koennen. Es waren ein paar sehr schoene Tage mit meiner deutschen Truppe: Nachdem die meisten organisatorischen Sachen endlich geklaert waren; ich also hier meinen speziellen NZ-Lebenslauf angefertigt habe, endlich verstanden habe, wie die Bankautomaten funktionieren (fast waere ich an meinem schlechten Englisch verhungert, ging aber nicht nur mir so) und mich dann halt bei verschiedensten Internetseiten und Jobmoeglichkeiten angemeldet habe, war nun Zeit fuer ein wenig Sightseeing:
Samstagabend ging es ein wenig durch die Kneipen, wobei ich mir nich viel kaufen konnte, da ein Bier dort gleich mal gute 8 $ gekostet hat. Wir haben waehrendessen zusehen koennen, wie die Neuseelaendische Rugby-Mannschaft Suedafrika 21:12 plattgemacht hat.
Am Sonntag ging es dann endlich mal auf den Mount Eden, von wo aus man wirklich einen tollen Blick auf Auckland hatte. Das Abendessen wurde mal wieder im Kollektiv gekocht, wohl die billigste und gesuendeste Variante ist. Es gab einen grossen Salat und zum fuenften Mal oder so wieder Nudeln. Nudeln sieht man hier einfach ueberall, das ist ganz klar das Backpackeressen Nr. 1.
Aber Montag wurde Auckland dann wirklich entdeckt, indem wir eine Bus-Tour durch die Stadt mit Stray buchten und dann den Skytower, den Hafen und gruenen Aussengebiete sehen sowie Bungiejumping von der Bruecke ausprobieren und ein kleines Mittagessen zu uns nehmen konnten. Beim Mittagessen gab es endlich mal wieder Fleisch! Die Busfahrt begann zwar eeetwas holprig, da der Busfahrer gleich zwei mal den Bus abgewuergt hat und auch sonst nicht unbedingt den erfahrensten Eindruck machte, trotz seines Alters (er hat einem Fahrradfahrer mies die Vorfahrt genommen, die Batterie versagte nach dem Mittagessen, drum musste angeschoben werden…), aber es war natuerlich schon lustig, als wir an einem Berg spontan ausgestiegen sind und dann allesamt dort standen und Wetten abgaben, wie oft er dieses Mal abwuergen wuerde. Doch ich habe dennoch eine Stray-Tour durch ganz Neuseeland gebucht, da man dort an vielen Stellen einfach aus- und einsteigen kann und man dann ein wenig mit einer Gruppe reist und etwas zu sehen bekommt, was wohl die beste Fortbewegung darstellt, denke ich.
Zuguterletzt haben ich und zwei Jungs die sechste Nacht nun auf dem Boden von ein paar der deutschen Maedels verbracht, um endlich mal ein wenig Geld zu sparen, da unser Hostel schon echt teuer war. War zwar nich soo gemuetlich und bisschen kalt in Fensternaehe, aber ging eigentlich. Nun geht es auf Waiheke Island, ein wenig Urlaubsfeeling bekommen auf den ganzen Stress.
Bis dann,
Len

Advertisements
von lenstolz

2 Kommentare zu “Auckland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s